Veranstaltungen

UNSERE VERANSTALTUNGEN:

PAKIMU plant ein Großprojekt!

Projektbeschreibung

 

… auch ich bin Wien!

Der Keplerplatz in den vier Jahreszeiten.

 

Man sieht sie und doch schaut man weg: Menschen im Park und vor dem Keplerplatz. Wir sehen den Zweck dieses Projekt darin, das Thema Ausgrenzung und Immigration von der Tabuisierung zu befreien, für die Bevölkerung sichtbar zu machen und diese für das Thema zu sensibilisieren.

Migrant*Innen, Obdachlose, Arbeitslos*Innen, Pensionist*Innen machen nur einen geringen Teil des Lebens am Keplerplatz. Jeder sollte hier seinen Raum haben. Im vorderen Abschnitt des Parks rund um die U-Bahn sitzen Obdachlose oft grölend und betrunken. Rund um die Kirche findet man auf den Bänken Migrant*Innen, die oft die Wut auslassen gegen jeden und alles. Mütter und Väter sitzen nahe des kleinen Spielplatzes und schauen den Kindern beim Spielen zu. Immer auch ein Blick auf das Geschehen rundherum, damit dem Kind nichts geschieht. Hochzeitspaare, die vor der Trauung ein Glas Sekt trinken. Dazwischen Pensionist*Innen, die mit Freund*Innen sprechen und über viele im Park kein gutes Haar lassen. Polizeieinsätze und Streitereien gehören hier ebenso zur tagtäglichen Vielfalt, wie das laute, oft herzhafte Lachen oder die Freude, wenn wieder jemand kommt, der schon einige Zeit nicht hier war. Menschen die aus der U-Bahn strömen, werfen böse Blicke in Richtung der Menschen, die aus einer Wodkaflasche trinken und betrunken laut sind. Oder die Besucher des Parks, die ihre Notdurft in den Gebüschen verrichten, da die Wiener Linien das WC gesperrt haben und es keins in der Nähe gibt.

 

So gäbe es noch einiges über diesen Park zu erzählen, das wir in Fotos einfangen wollen und in einer Ausstellung im Tageszentrum PAKIMU – Hilfe für obdachlose Eltern – zeigen.

 

Unter der künstlerischen Leitung von Mag.art Christoph Hall soll dieses Projekt in fünf Etappen von 1. Juni 2018 bis 31. Mai 2019 verwirklicht werden. Die ersten vier Etappen sollen die Jahreszeiten widerspiegeln und zeigen, wie der Park sich über das Jahr verändert. Die letzte Etappe soll eine Ausstellung direkt vor der Kirche werden.

Es werden pro Etappe an 25 Besucher des Parks Einwegkameras ausgehändigt, die diesen damit aus ihren Blickwinkel fotografieren sollen. Damit wir die Vielfalt des Parks abbilden, möchten wir die Schichten der Fotograf*Innen so weit gestreut wie möglich halten. So sollen Obdachlose und Migrant*Innen aber auch Pensionist*Innen, Geschäftsleute und Personen, die in unmittelbarer Nähe wohnen, ihren Blickpunkt des Parks und des Platzes zeigen. Es werden immer wieder auch verantwortliche Personen aus dem Verein PAKIMU oder Verantwortliche des Projekts anwesend sein, um Fragen zu beantworten, aber auch um für Fotograf*Innen und Interessierte da zu sein.

Es wäre uns ein Anliegen, dass die Personen, die auf den Fotos zu sehen sind, möglichst bei der Vernissage dabei sind. Dies freilich nur auf einer freiwilligen Basis.

 

Termine der Vernissagen:

Frühjahr:Juli 2018

Sommer:Oktober 2018

Herbst:Dezember 2018

Winter:März 2019

Abschluss:Mai 2019

Die exakten Termine sind noch nicht fixiert!

 

Im Mai 2019 soll eine große Ausstellung direkt vor der Kirche im Park (wenn wir die Genehmigung erhalten, ansonsten in der Favoritenstraße) stattfinden. Es wird dort eine Podiumsdiskussion mit den Veranstalter*Innen über das Projekt geben. Auch werden alle Fotograf*Innen dazu eingeladen, um dem Projekt ein Gesicht zu verleihen.

Bei jeder neuen Ausstellung laden wir die Fotografen*Innen zu einem gemeinsamen Mittagessen im Tageszentrum PAKIMU ein. Hier werden sich Möglichkeiten ergeben, dass sich die Leute kennenlernen und miteinander austauschen. Eine der mit dem Projekt verbundenen Absichten ist es, einen Beitrag dazu zu leisten, damit sich diese Leute mehr auf einander zubewegen, rücksichtsvoll miteinander statt neben- oder gar gegeneinander umgehen.

Die Fotografen bekommen für jedes Foto, das in die Ausstellung kommt, einen Einkaufsgutschein von 20.- €.

Vereins und Spendenkonto

Erste Bank

Kontoinhaber: PAKIMU-Hilfe für Obdachloseeltern

IBAN:AT23 2011 1827 3184 7800

 

Vielen Dank für Ihre Spende!

 

 

Copyright © All Rights Reserved by Gerhard Ruhs und PAKIMU

 

fundraising auf shopplusplus.at